V-Line

Hilfe


Empfang, Protokollierung und Visualisierung von Sensor- und Fernwirkdaten des Systems RAMOC sowie weiterer Systeme

Menüpunkte Alle Stationen-als Tabelle und Nach Eingang
Tabellarische Auflistung aller Stationen bzw. der Stationen mit dem gewählten Eingangssignal mit
  • Stammdaten (Name, Standort)
  • Kundendaten (Behälterdaten, Verwaltungsnummern, Dispo-Hinweisen...)
  • Zeitpunkt der letzen Meldung, Farbkennzeichnung:
    Farbkennzeichnung Bedeutung
    Meldezeit Meldungsausfall, keine Meldung innerhalb konfigurierter Zeit
    Meldezeit Meldungsausfall, keine Meldung innerhalb konfigurierter Zeit mal zwei
  • Messwerten, Ein- und Ausgangszuständen, Farbkennzeichnung der Ein- und Ausgänge:
    Analog-
    Eingang
    Bedeutung
    Wert Wert im Warnbereich
    Wert Wert im Alarmbereich
    Min/Max-Wert Änderung im gewählten Zeitraum
    maximal 5% des Messbereiches
    Digital-
    Eingang
    Bedeutung
    AUS Eingang offen (0/AUS/OK)
    EIN Eingang geschlossen (1/EIN)
    EIN Eingang geschlossen (1/ALARM) (Alarmeingang)
    Relais-
    Ausgang
    Bedeutung
    AUS Ausgang im Grundzustand (0/AUS/OK)
    EIN Ausgang umgeschaltet (1/EIN/ALARM)
Die Anzeige ist abhängig von den erteilten Berechtigungen. Beim Überfahren der einzelnen Tabellenfelder mit dem Mauszeiger werden Zusatzinformationen angezeigt. Geräte ohne Meldung können ausgeblendet werden. Das Suchen nach Werten ist mittels Tasten <Strg>+<F> möglich.

Menüpunkt Einzelstation-Übersicht
Anzeige der Sensor- und Stammdaten eines Gerätes.

Menüpunkt Einzelstation-Historie
Visualisierung der Sensor- und Fernwirkdaten eines Gerätes über einen gewählten Zeitraum als Diagramm oder Ausgabe in einer Tabelle (mit Exportmöglichkeit).
Besonderheiten Diagramm-Darstellung: Messwerte ausserhalb der Alarmgrenzen können ausgeblendet werden, die Linie wird an diesen Stellen unterbrochen dargestellt. Bei Doppelklick auf das Diagramm wird ein neues Fenster mit einem vergrösserten Diagramm geöffnet.

Menüpunkt Einzelstation-Nutzertext
Bei entsprechender Berechtigung Eingabemöglichkeit für die Nutzertexte.

Menüpunkt Einstellungen
Anzeige Ihrer Zugangsdaten und Berechtigungen. Nutzername, Passwort, E-Mail-Adresse und die Zustellung der Tagesberichte können geändert werden. Die Berechtigungen und die Anzahl der SMS-Meldungen pro Kalendermonat werden durch NTBB Systemtechnik im Auftrag des Kunden vergeben.

Menüpunkt VALZ->global
Die Abkürzung "VALZ->global" steht für "Verwaltung der Alarm-Ziele - global". Dieser Menüpunkt gestattet die Anzeige aller aktuell konfigurierter Alarmziele (Telefonrufnummern und Email-Adressen) und ermölicht deren generelle Aktivierung/Deaktivierung mittels Checkbox. Global deaktivierte Alarm-Ziele werden von der Leitstelle ignoriert, d.h. an diese Ziele werden keine Alarmmitteilungen (SMS oder Email) versendet.

Menüpunkt VALZ->Geraete
Die Abkürzung "VALZ->Geraet" steht für "Verwaltung der Alarm-Ziele für die einzelnen Geräte". Dieser Menüpunkt gestattet die Anzeige der den Geräten jeweils zugewiesenen Alarmziele (Telefonrufnummern und Email-Adressen) und ermölicht deren gerätespezifische Aktivierung/Deaktivierung mittels Checkbox. Werden einem bestimmten Geräte zugewiesene Alarm-Ziele deaktiviert, wird von dem jeweiligen Gerät an das deaktiviertge Ziel keine Alarmmitteilung (SMS oder Email) versendet.

Menüpunkt Login
Login mit Ihren Zugangsdaten. Es müssen Benutzername und Kennwort (keine Unterscheidung zwischen Gross- und Kleinschreibung) eingegeben werden. Der Zugang kann wahlweise verschlüsselt (Sicheres Login) bzw. unverschlüsselt (Login ohne SSL) erfolgen.

Menüpunkt Neu anmelden
Als neuer Nutzer einen Zugang beantragen. Es müssen Benutzername und Kennwort (jeweils mindestens 4 Zeichen, keine Unterscheidung zwischen Gross- und Kleinschreibung) gewählt werden. Nach Prüfung Ihrer Daten erfolgt die Freischaltung.


Version: V3.9, Entwickelt von Ronald Fitzke (NTBB Systemtechnik GmbH)
Fragen, Anregungen und Fehlermeldungen bitte per E-Mail an: klaus.mertin@innotas-service.de bzw. per Telefon an: +49 3375/529649-23